Aktuelles im Autohaus Bell

Aktuelle Nachrichten

Betriebliche Gesundheitsförderung im Autohaus Bell

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) und betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) im Autohaus Bell in Nister

Ziel: Verbesserung der seelischen und körperlichen Gesundheit unter ganzheitlicher Perspektive mit dem Schwerpunkt der beruflichen Arbeitswelt.

Dr. med. Klein„Wir müssen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gesünder machen, denn Krankheit kostet die Betriebe Geld“, so Dr. med. Martin Klein, Leiter des movinamlorettoberg, Centrum für Balance und Bewegung, Therapiezentrum und Klinik in 79100 Freiburg im Breisgau. Ein hoher Krankenstand werfe die Frage nach der Ursache auf. Zeitnot, Überarbeitung aber auch Unterforderung und persönlicher Druck im privaten Umfeld seien zu nennen. „In 50% der Rücken-Schulter-, Nacken- und Knieschmerzen liegt eine psychische Ursache zu Grunde, nur ein Prozent davon kann der Radiologe im CT oder MRT diagnostizieren.“ Doch nur Befindlichkeitsstörungen? Dr. med. Klein rät, die Medizin sehr kritisch zu betrachten. Die Ängste der Menschen können durchaus für medizinische Behandlungen und Entscheidungen ausgenutzt werden.

Mehr als 20 Mitarbeiter der Autohaus Bell GmbH sind zu der „Kick-Off- Veranstaltung“ gekommen. Sie konnten sich von der kritischen Betrachtungsweise der Medizin eines namhaften Arztes selbst überzeugen. Die Ergonomie des Arbeitsplatzes, die interne und externe Kommunikation, das Wohlbefinden des einzelnen und deren Verbesserung ist ein Prozess der Beständigkeit. Alles muss dauerhaft berücksichtigt werden. Die Autohaus Bell GmbH hat die Sensibilität der Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter erkannt und diese in professionelle Hände gegeben. Diese begleiten den einzelnen ohne das ganze aus den Augen zu verlieren.

„Stress darf generell nicht nur negativ gesehen werden und auch eine alternde Belegschaft biete durchaus noch Chancen. Bewegung und Muskeltraining sind das A und O für eine lange Erhaltung der Gesundheit und der Arbeitskraft“, so Herr Dr. med. Martin Klein.

Es sei ein gutes Image für ein Unternehmen, wenn die betriebliche Gesundheitsförderung aktiv betrieben werde.

Die Mitarbeiter der AH Bell GmbH konnten sich von ersten Übungen unter der Leitung von Daniel Klein, Physiotherapeut und Leiter des betrieblichen Gesundheitsmanagement überzeugen. Auswertungen von anonymen Fragebögen der Mitarbeiter, führten schon zu ersten Verbesserungsvorschlägen und zur Anschaffung von Trainingsgeräten (Wellengang). Diese Geräte arbeiten mit Vibrationstechnik und fördern und lockern Muskel und Fitness. Mit wenig Aufwand und Zeit kann bei regelmäßiger Nutzung schon deutliche Fitness-Verbesserungen erzielt werden und das ist wissenschaftlich erwiesen.
Bildquelle: JB / Medical, Freiburg

 

Dr. med. Martin Klein und Daniel Klein werden die Mitarbeiter und die Geschäftsleitung der Autohaus Bell GmbH aktiv begleiten. Eine Delegation von Mitarbeitern wird im engen Kontakt mit den Herren Klein bleiben um dauerhaft und regelmäßig Verbesserungen einzuleiten damit das Ziel, die Verbesserung der seelischen und körperlichen Gesundheit aller Beteiligten, nachhaltig wirkt.